Fundiert, kritisch, informativ. Alle zwei Monate neu!

Ausgabe 2/2018 (April/Mai) - aktuelle Ausgabe im Pressehandel oder bequem online lesen. Hier geht es zum Online-Archiv: www.tools4music.de/archiv/ausgaben

Tectonic Audio Labs

Tectonic Audio Labs wurde 2011 in Woodinville, Washington, USA gegründet. Die Tectonic-Flachlautsprecher unterscheiden sich mit ihren diffus abstrahlenden Resonant-Mode-Lautsprechern und großflächigen Ribbon-Hochtönern deutlich von konventionellen PA-Systemen.

Die Flat-Panel-Systeme PL-11 und PL-12 bieten laut Hyperactive, dem deutschen Vertrieb, bei vergleichsweise geringem Gewicht eine beeindruckende akustische Leistung.
Die Resonant Mode-Lautsprecher haben als Breitbandlautsprecher nur sehr geringe ungeradzahlige harmonische Verzerrungen und keine Übergangsfrequenz der Weiche im Bereich der Sprachverständlichkeit. Konventionelle Systeme verwenden Hochtöner oder Kompressionstreiber plus eine Frequenzweiche, die typischerweise bei 800 Hertz bis 1,8 Kilohertz greift, mitten also im Bereich der menschlichen Stimme, wodurch die Verständlichkeit leiden kann.
Die Carbonfaser-Paneele von Tectonic werden in etwa wie der Resonanzkörper einer Akustikgitarre angeregt und erzeugen eine überaus diffuse Schallquelle. Dadurch werden störende Reflexionen – wie Klirren oder Flatterechos – maßgeblich reduziert, so der Hersteller. Selbst in kritischen Räumlichkeiten wie Turnhallen, Kirchen usw. soll die Signalverständlichkeit erhalten bleiben.

www.hyperactive.de
www.tectonicaudiolabs.com