Fundiert, kritisch, informativ. Alle zwei Monate neu!

Ausgabe 4/2019 (August/September) - aktuelle Ausgabe im Pressehandel kaufen oder online lesen. Hier geht es zum Online-Archiv: www.tools4music.de/archiv/ausgaben

UNiKA NBB-1616 Dante Stagebox

Das Pedant zu „irgendwas mit Medien“ (als späterer Berufswunsch) ist im Audio-Bereich „irgendwas mit Dante“. Egal, wie man zu diesem Audio Netzwerk Protokoll steht, Fakt ist, es ist derzeit das am weitesten verbreitete Audionetzwerk und beinahe täglich wird neue Hardware mit dem Aufdruck „Dante spoken“ vorgestellt. Das trifft auch auf die Produkte der Firma UNiKA zu, deren Vertrieb von Mega Audio übernommen wurde, wodurch wir uns mit der Dante NBB-1616 Stagebox für einen Test auseinandersetzen konnten.

Dante ist das Akronym für „Digital Audio Network Through Ethernet“ und hat nur wenig mit der göttlichen Komödie aus der Feder Dante Alighieris gemein. Wobei erfahrene Dante Anwender in äußerst komplexen Netzwerken, bei der Programmierung von Gigabit Switchen oder notwenigen Firmware Updates sich zeitweise durchaus im digitalem Inferno wähnen können. Das nur am Rande. Fluch und Segen zugleich, denn das Dante Protokoll erlaubt selbst in komplexesten Anwendungen das freie Routen von Audiosignalen innerhalb des Netzwerks und das auf Wunsch sogar mit redundanter Verkabelung. Das man das Thema Dante aber auch anwenderfreundlich und praktischer angehen kann, zeigen die UNiKA NBB-1616 Stageboxen.