Fundiert, kritisch, informativ. Alle zwei Monate neu!

Ausgabe 1/2019 (Februar/März) - aktuelle Ausgabe im Pressehandel kaufen oder online lesen. Hier geht es zum Online-Archiv: www.tools4music.de/archiv/ausgaben

Warmlaufphase

Uns interessierte, wie die Kombination zweier Warm Audio Produkte, bestehend aus einem WA12 MKII Mic Preamp und dem WA-47jr Mikrofon, zusammenspielt. Und neben allen Fragen zur Audioqualität zählt unter dem Strich immer: Kann so eine Kombi preislich überzeugen?

Der WA12 liegt mittlerweile in der zweiten Ausgabe vor, genauer gesagt sogar in der dritten, neu hinzugekommen sind in der MKII-Version der Output-Regler und die LED-Kette, dazu später mehr. Die orangefarbene Frontplatte ist wohlbekannt, ziert sie doch auch das Tone Beast TB12, das wir vor einiger Zeit hier im tools-Test hatten. Tone Beast und WA12 teilen sich einen Vorfahren mit dem Namen API 312. Dieser Mikrofonvorverstärker steht seit jeher für den Rocksound schlechthin (nähere Infos zum Tone Beast TB12 finden sich im digitalen Archiv in Ausgabe 5/2015 auf www.musiccraft24.de). Weil zu einem edlen Mikrofonvorverstärker ein amtliches Mikrofon gehört, gibt es von Warm Audio das WA-47jr. Wer jetzt bei 47 anfängt, hektisch zu zucken, dem sei gesagt, dass es sich tatsächlich um ein Mikrofon mit einem Klon der legendären K47-Kapsel des noch legendäreren U47-Mikrofons der Firma Neumann handelt. Bevor verzückt, „My Way“, „New York, New York“ oder Beatles-Klassiker intoniert werden, sei gesagt, dass das WA-47jr genau genommen ein Klon des U47 FET ist und ohne Röhre und Übertrager auskommt. Doch sogar Röhrenliebhabern kann geholfen werden: Mit dem WA47 gibt es die Röhrenvariante samt Übertrager beim Händler des Vertrauens, welches aber nicht Bestandteil dieses Bundles ist.

https://warmaudio.com/wa12mkii